Energie-News

Erfahrene Pelletheizer kaufen im Frühling! (16.05.2019)

Pelletpreis im Wonnemonat wie gewohnt günstig

Im Mai ist der Preis für Holzpellets gegenüber dem Vormonat um 4,1 Prozent gesunken. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV) berichtet, ist das eine saisonübliche Entwicklung. Der durchschnittliche Tonnenpreis beträgt 242,27 € (Abnahmemenge 6 Tonnen (t)), pro Kilowattstunde (kWh) Wärme entspricht das 4,85 Cent. Heizöl kostet 6,92 Cent/kWh und Erdgas 6,27 Cent/kWh. Der Preisvorteil von Pellets zu Heizöl beträgt 30,0 Prozent und zu Erdgas 22,7 Prozent.

„Pelletkunden wissen, dass Pellets im Frühling besonders günstig sind“, erklärt DEPVGeschäftsführer Martin Bentele. „Sie sollten die Gelegenheit nutzen und jetzt ihren Brennstoffvorrat für den Winter vom Pellethändler ihres Vertrauens auffüllen lassen.“


Der Experte empfiehlt, nur bei zertifizierten ENplus-Händlern Pellets zu bestellen. Alle Bezugsadressen listet die Webseite www.enplus-pellets.de.


Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Mai 2019 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): Wie bereits im April sind Pellets mit 237,71 EUR/t in Süddeutschland am günstigsten.
In Mitteldeutschland kostet die Tonne Pellets im Schnitt 243,70 EUR, in Nord- und Ostdeutschland 245,41 EUR.

Größere Mengen (26 t) wurden im Mai 2019 zu folgenden Konditionen gehandelt:
Süd: 224,96 EUR/t, Mitte: 226,22 EUR/t, Nord/Ost: 236,39 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

Quelle: Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) / Deutsches Pelletinstitut GmbH (DEPI)

Zurück zur Übersicht